Trend

Der Trend ist unausweichlich: Wir leben in einer globalisierten Welt. Ob nun auf der Strasse oder im Geschäft: der Umgang mit der Andersartigkeit ist omnipräsent und interkulturelle Kompetenz und globale Intelligenz wird für den persönlichen Erfolg entscheidend sein.

Chinesen investieren seit Jahren Milliarden in die Expansion nach Europa und andere westlichen Länder. Eine Machtverschiebung von West nach Ost ist unausweichlich: Spätestens 2030 werden wohl mehr als 3 Milliarden Menschen in Indien und China leben.

Konsequenz

Als Konsequenz expandieren viele Firmen in diese aussichtsreichen Märkte. Zudem ist in vielen Firmen das Arbeiten in interkulturellen Teams Gang und Gäbe. Ketzerische Stimmen behaupten sogar, wir alle sollten möglichst schnellst Mandarin lernen, denn in 20 Jahren hätte jeder dritte Europäer einen Chinesen oder Inder als Vorgesetzten.

Verschiedene Persönlichkeiten

Welche Persönlichkeiten werden bei diesen Trends wohl interkulturell erfolgreich sein?

  • Ist es Bruno, gebürtiger Deutscher, CFO eines mittelständischen Unternehmens, der regelmässig Filialen in Fernost bereist. Auch nach Jahren hat er es durch seine forsche und arrogante Art nicht geschafft, das Vertrauen zu Kunden und Mitarbeitern aufzubauen.
  • Oder ist es Berthold, CEO eines Grosskonzerns, der in den letzten Jahren seinem Unternehmen in dutzenden von Ländern ein berauschendes Wachstum beschert hat. Trotz des finanziellen Erfolgs steht er aber unter Dauerstress: die Familie wendet sich von ihm ab, da er seinen Arbeitsplätz unterdessen in den Flieger verlegt hat.
  • Oder ist es der introvertierte Giovanni, der kaum ein Wort spricht, in den letzten 30 Jahren in praktisch allen Ländern in Fernost und Zentralasien gearbeitet hat und in den entlegensten Orten der Erde komplexe Grossprojekte abwickelt.
  • Oder Jean, gebürtiger Franzose, der seit Jahren als Marketing Director in der Schweiz bei einem Grosskonzern arbeitet, mit einer Asiatin verheiratet ist und mindestens 6 Monate pro Jahr in Entwicklungsländern verbringt. Als Marketing Director legt er ein sehr selbstbewusstes Auftreten an den Tag. Auch nach mehrmaligem Wechsel des Arbeitgebers schreien die Kunden nach ihm.

Meine Führungserfahrung

Nach mehr als 25 Jahren persönlicher Führungserfahrung in über 30 Ländern weiss ich mittlerweile, dass Arroganz und Überheblichkeit keinen Platz haben. Leider treten jedoch immer noch viele Menschen mit genau diesen Eigenschaften auf und scheitern dementsprechend – nicht nur in der Ferne, sondern auch zu Hause.

Viel entscheidender für den interkulturellen Erfolg sind zwei Faktoren: die Kunst, nachhaltig Vertrauen aufzubauen, und eine herausragende Persönlichkeit, geprägt durch Integrität und Glaubwürdigkeit.

Big Change - links Foto von Andreas Dudas in die Kamera Strahlend, rechts Informationen zum Newsletter zum Big Change

Was global erfolgreiche Menschen anders machen

Global erfolgreiche Menschen, also jene, die sich in jeder Kultur mit Leichtigkeit bewegen, machen einige wesentliche Dinge anders:

1. Hausaufgaben machen

Was zu Hause zum Misserfolg führt, wird in fremden Kulturen zum wahren Desaster. Wer es zu Hause nicht schafft, Vertrauen aufzubauen, wird es in der Ferne erst recht nicht schaffen. Also schlechte Aussichten für all diejenigen Manager, denen man bereits zu Hause kein Vertrauen schenkt (gem. Statistik vertrauen übrigens weniger als 33% aller Mitarbeiter ihren Chefs). Beim Aufbau einer interkulturellen Kompetenz habe ich mir immer und immer wieder die entscheidenden Frage gestellt: „Wie baue ich Vertrauen auf?“ und nicht etwa „Wie komme ich möglichst schnell zu einem Auftrag?“.

Wer sich ständig die Frage nach dem Vertrauen stellt, kommt unweigerlich früher oder später zu den richtigen Antworten: Interesse zeigen für andere, Zuhören, Geduld beweisen.

2. Leidenschaft für die Andersartigkeit

Ein CEO beklagt sich ständig über die Gepflogenheiten, Normen und Gesetze in Indien. Als logische Konsequenz stösst er auch regelmässig mit Angestellten und Kunden zusammen. Es fängt bereits morgens im Hotel an, wenn er nach seinen Eiern „Swiss Style“ schreit. Das Service Personal wird mit Schimpftiraden überschüttet, nachdem es diesen auch nach dem vierten (!) Versuch nicht gelungen ist, die Eier nach seinem persönlichen Stil zu braten. Im Nachhinein sind solche Menschen dann verwundert, wenn sie Aufträge verlieren oder sich mit einer Flut von Kündigungen der besten Talente herumschlagen. Der Stresspegel steigt dann weiter, wenn die verzweifelte Suche nach neuen Mitarbeitern verständlicherweise scheitert.

Fazit: so nicht: Erfolgreiche Menschen lieben fremde Kulturen und die Andersartigkeit.

3. Bescheidenheit

„We are not ready for the Germans yet.” Dieses Zitat aus Burma bei einem Empfang mit Regierungsvertretern zeigt, dass gewisse Kulturen mit einem sehr selbstbestimmten Auftreten nicht immer erfolgreich oder gern gesehen sind. Menschen aus anderen Kulturen damit sogar eher brüskieren.

Zurückhaltung, Bescheidenheit und die Schulung für die Wahrnehmung des Gegenübers entscheiden oft, wie schnell und ob sie überhaupt Vertrauen aufbauen können.

4. Authentisch bleiben und auch mal ins
Fettnäpfchen treten

Einer meiner chinesischen Freunde pflegt immer wieder zu sagen: „Du kannst es dir leisten, einen Fehler zu machen, denn du bist ja Ausländer.“ Jede Kultur hat ihre Eigenarten und spezielle Umgangsformen. Sie können zwar versuchen, sich optimal vorzubereiten und dennoch immer wieder in „dumme Situationen„ geraten.

Versuche auf keinen Fall, eine Rolle zu spielen. Bleib authentisch. Nur das ebnet den Weg zu nachhaltigem Vertrauen.

7 Fragen um deine globale Intelligenz zu testen

Stelle dir diese 7 Fragen und teste deine globale Intelligenz: Wie…

  1. … nehme ich am besten Einfluss auf Stakeholder und Kunden in fremden Kulturen?
  2. … baue ich emotional eine starke Resilienz (Widerstandsfähigkeit) auf?
  3. … vermeide oder bereinige ich Konflikte?
  4. … gewinne ich am schnellsten das Vertrauen?
  5. … befähige (Empowerment) ich Menschen in fremden Kulturen?
  6. … gehe ich mit Stress um, wenn ich im Ausland arbeite?
  7. Welche Eigenschaften zeichnen mich als Globaler Leader aus?

Investiere also früh genug in die Entwicklung deiner globalen Intelligenz. Am besten startest du mit einer gesunden Portion an Selbstreflexion.

Willst du noch mehr DEIN bestes Ich entfalten? Suchst du (noch) mehr Begeisterung, Energie und Freude in deinem Beruf und Leben? Wenn ja, dann entfalte deine volle Strahlkraft und werde zum leuchtenden Vorbild.

In meinem neuen Buch „Leuchtendes Vorbild!“ erfährst du mehr. Dort bekommst du spannenden Input und interessante Informationen wie du mit deiner Strahlkraft Unternehmen und Welten bewegen kannst. Lade hier dein Probekapitel herunter.

Kostenloser Online-Kongress
28.Oktober bis 5.November 2019

- 9 Tage mit 30 inspirierenden Experten und MutmacherInnen

- erhalte entscheidende Impulse und inspirierenden Geschichten für deinen Traumjob

- werde dir bewusst, wie Einzigartigkeit und Potentiale dein erfülltes Leben steuern

- entdecke dein einzigartiges Potential und mobilisiere dieses

 

Hol dir jetzt dein kostenloses Ticket oder erhalte mehr Infos via www.passion4job.com

 

You have Successfully Subscribed!